Fahrausweis für Flurförderzeuge Fahrausweis für Erdbaumaschinen Fahrausweis für Krane Ausbilder
Startseite Fahrausweis für Flurförderzeuge Ausbildungsinhalte

Fahrausweis für Flurförderzeuge


Dauer der Ausbildung Ausbildungsinhalte Gabelstapler-Lexikon Staplerschein - Ausbildungsrahmen

Umschreibung der Fahrausweise Vorschriften Flurförderzeuge Vorschriften Erdbaumaschinen Vorschriften Krane Ausbildungstermine Fragen und Antworten Aktuelles-News Impressum - Kontakt Online-Formular

Ausbildungsinhalte

Für die Basisausbildung sollten folgende Inhalte vermittelt werden.

1. Theoretischer Teil - Erstausbildung:

- Flurförderzeuge und Sonderbauarten.

- Persönliche Eignung und gesundheitliche Vorgaben zum Führen eines Flurförderzeuges.
- Unfallstatistik und wie können Unfälle verhindert werden.
- Die Berufsgenossenschaften und Ihre Aufgaben.
- Verantwortung des Flurförderzeugführers und des Unternehmers.
- Hauptbauteile und deren Funktionen eines Flurförderzeuges.
- Unfallverhütungsvorschriften BGV A 1, BGV D 27, Grundsätze BGG 925.
- Standsicherheit eines Gabelstaplers (Die Physik macht keine Ausnahmen)
- Routinen des Gabelstaplerfahrers (Kräfte, Lastschwerpunktabstände, Anbaugeräte, etc.).
- Innerbetriebliche Arbeitsanweisungen und Gegebenheiten.(Sondereinsätze)
- Umgang mit Gefahrengut
- Befördern von Personen
- Flurförderzeuge in der STVO
- Unfallgeschehen und Haftung.
- Werterhaltung und Pflege der Flurförderzeuge
- Schriftliche und theoretische Prüfung

2. Praktischer Teil mit Prüfung:

- Sicherheitskontrolle am Gabelstapler zur Betriebs- und Verkehrssicherheit.
- Fahren mit und ohne Last durch vorgegebenen Gängen.
- Ein- und Ausstapeln einer Last in Doppel- oder Hochregale.
- Richtiges Abstellen des Flurförderzeuges.
- Anbaugeräte, Batterie, Ladegerät, Treibgas.
- Sie haben ihr Ziel erreicht mit dem Fahrausweis für Flurförderzeuge

Für Innerbetriebliche Schulungen kann betriebsbezogen geschult werden.


Nur so erhalten Sie einen von der Berufsgenossenschaft anerkannten Fahrausweis:

Es sollte praxisnah unter Fachaufsicht unterwiesen bzw. ausgebildet werden.
Für das Erstellen eines Fahrausweises für Gabelstapler etc. sollten diese auch
zur Verfügung stehen. Je nach Modul zwischen 4-10 Unterrichtseinheiten auf den Geräten.

Grundsatz: Der Absolvent erhält erst den Fahrausweis, wenn dieser befähigt ist selbständig ein Fahrzeug zu führen, auch Ein- und Ausstapeln der Lasten, letztendlich sicher abzustellen. Dies muß der Ausbildungsbetrieb auch schriftlich dokumentieren (nachweisen) können.

Bemerkung: Fur den Gabelstapler ist "Standsicherheit und Lastschwerpunktlage" oberstes Gebot. Schnell kann das Fahrzeug unbeherrscht umfallen, oder Passanten angefahren oder verletzt werden.

Dazugehörige Rubriken

-> Dauer der Ausbildung
-> Gabelstapler-Lexikon
-> Vorschrifen Flurförderzeuge
-> Ausbildung zum Gabelstaplerfahrer

Hier gelangen Sie zur:
-> Hauptseite
-> Fahrausweis für Flurförderzeuge
-> Fahrausweis für Erdbaumaschinen
-> Flur-Tec Internetseite

Erklärung: UE - Unterrichtseinheiten, BG - Berufsgenossenschaft, STVO - Straßenverkehrsordnung, PSA - persönliche Schutzausrüstung

Copyright 2001 - Flur-Tec / Die erste offizielle Fahrschule für Flurförderzeuge, Erdbaumaschinenführer und Kranführer in Deutschland - Ausbildung nach berufsgenossenschaftlichen Vorschriften BGV/UVV

Wir sind seit 2001 sehr bemüht, die Qualität und Anerkennung der Ausbildungszweige Bau-und Lagerei, unter Gestaltung
eines einheitlichen -> Ausbildungsrahmens zu steigern.

Druckbare Version