Fahrausweis für Flurförderzeuge Fahrausweis für Erdbaumaschinen Fahrausweis für Krane Ausbilder
Startseite Fahrausweis für Krane Ausbildungsinhalte

Fahrausweis für Krane


Dauer der Ausbildung BGV D6 Ausbildungsinhalte Kranschein - Ausbildungsrahmen

Umschreibung der Fahrausweise Vorschriften Flurförderzeuge Vorschriften Erdbaumaschinen Vorschriften Krane Ausbildungstermine Fragen und Antworten Aktuelles-News Impressum - Kontakt Online-Formular

Ausbildungsinhalte

Für die Basisausbildung sollten folgende Inhalte vermittelt werden.

Zur theoretischen Ausbildung

- Gesetzliche Vorschriften der BG, Verantwortung, PSA
- Unfall-Statistik - rechtzeitiges Erkennen von Gefahren
- Krantechnik und Kranbauarten
- Die physikalischen Grundbegriffe wie Hebelgesetz, Standsicherheit
- Schwerpunktlage und freier Fall
- Grund-Elemente der Kranarten
- Sicherheitseinrichtungen und Bremsverhalten
- Tragfähigkeit und Abstützung des Krans
- Bodenpressung und Sicherheitsverbau
- Sachgemäße Fahrweise - Pendeln und Kontern von Lasten
- Die tägliche Einsatzprüfung vor Arbeitsaufnahme
- Anschlagen von Lasten, Handzeichen
- Tragmittel, Anschlagmittel, Lastaufnahmemittel
- Pflege und Wartungsarbeiten / Sichtkontrolle
- Stillsetzung des Krans, Windsicherung, Verspannung, Erdung

Zur praktischen Ausbildung auf Ober- und Unterdreher

- Inbetriebnahme des Krans / Einsatzprüfung
- Richtige Auswahl von Anschlag/Trag/Lastaufnahmemittel und deren Prüfung
- Lotgerechtes Anschlagen von Lasten
- Anheben und Absetzen von Lasten
- Bewusstes Abfangen von pendelnden Lasten, Kontern
- Hublast- und Lastmomentbegrenzers
- Sicherheitseinrichtungen - Notendschalter
- Sichere Stillsetzung des Krans, FI-Schalter
- Prüfung: Sie haben ihr Ziel erreicht mit dem Fahrausweis für Krane


Nur so erhalten Sie einen von der Berufsgenossenschaft anerkannten Fahrausweis:

Es sollte praxisnah unter Fachaufsicht unterwiesen bzw. ausgebildet werden. Für das Erstellen eines Fahrausweises für Krane Ober/Unterdreher etc. sollten diese auch zur Verfügung stehen. Je nach Modul zwischen 10-40 Unterrichtseinheiten auf den Geräten.

Grundsatz: Der Absolvent erhält erst den Fahrausweis, wenn dieser befähigt ist selbständig die Krane zu führen, auch das Auffangen oder Gegenkontern von Lasten, letztendlich sicher abzustellen. Dies muß der Ausbildungsbetrieb auch schriftlich dokumentieren (nachweisen) können.

Bemerkung: Schnell kann sich eine unbeherrschte Last des Kranes zur Schlagbirne auf der Baustelle verhalten. Zu großer Anschlagwinkel über 60 Grad oder Scharfkantigkeit kann die Hebezeugarbeit gefährden.

Dazugehörige Rubriken

-> Dauer der Ausbildung
-> Vorschrifen Krane
-> Ausbildung zum Kranführer

Hier gelangen Sie zur:
-> Hauptseite
-> Fahrausweis für Flurförderzeuge
-> Fahrausweis für Erdbaumaschinen
-> Flur-Tec Internetseite

Erklärung: UE - Unterrichtseinheiten, BG - Berufsgenossenschaft, STVO - Straßenverkehrsordnung, PSA - persönliche Schutzausrüstung

Copyright 2001 - Flur-Tec / Die erste offizielle Fahrschule für Flurförderzeuge, Erdbaumaschinenführer und Kranführer in Deutschland - Ausbildung nach berufsgenossenschaftlichen Vorschriften BGV/UVV

Wir sind seit 2001 sehr bemüht, die Qualität und Anerkennung der Ausbildungszweige Bau-und Lagerei, unter Gestaltung
eines einheitlichen -> Ausbildungsrahmens zu steigern.

Druckbare Version